Login

Teilhabe und Arbeit durch Kunst und Öffentlichkeitsarbeit ermöglichen – Pro Arbeit 2.0

 

Benachteiligte Menschen am Rande unserer Gesellschaft, die ohne Arbeit und somit von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen sind, geraten auch aufgrund der politischen Fokusierung auf die geflüchteten Menschen scheinbar immer mehr in Vergessenheit. Sie fühlen sich noch mehr abgehängt, rütteln an den Grundfesten unserer Verhandlungsdemokratie - eine soziale Konkurrenz scheint zu entstehen, neue Spaltung am unteren Rand der Gesellschaft droht.

Mit diesem Projekt wollen wir diesen Spaltungstendenzen entgegenwirken und gesellschaftlich Ausgegrenzten Sprachrohr sein.

Ziel ist sozialräumliche Strukturen für die Lebensrealitäten und -umstände der Zielgruppe zu sensibilisieren und vorhandene ablehnende Haltungen zu überwinden. Dazu soll das Thema anhand künstlerischer Formate wie z.B. in Form von You Tube Clips, themenbezogenen Teasern oder als Kurzfilme gestaltete "Lebensporträts" öffentlichkeitswirksam aufgearbeitet und Infomaterial erstellt werden. Sie bringen unterschiedliche Menschen zusammen und ermöglichen somit Teilhabe. An die Strukturen der "Initiative Pro Arbeit" kann angeknüpft werden.

 

Projektleitung:

Martin Tertelmann

EFAS e.V. – Evangelischer Fachverband für Arbeit und Soziale Integration e.V.

Gottfried-Keller-Str. 18c

70435 Stuttgart

Email senden

Tel: 0711 / 27301170

www.efas-web.de

 

Folgende Veranstaltungen wurden entwickelt und stehen zum Download:

Gefördert durch die GlücksSpirale

Gefördert durch die GlücksSpirale