Login

Herzlich Willkommen auf der Webseite des EFAS e. V.

Der Evangelische Fachverband Arbeit und Soziale Integration e. V. (EFAS) ist ein bundesweites Netzwerk von evangelischen bzw. diakonischen Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen und diakonischer Landesverbände bzw. Landesfachverbände in Deutschland.

Er fördert den Dialog zwischen Politik und Verwaltung und vertritt die Interessen seiner Mitglieder. Vorrangiges Ziel der im EFAS zusammengeschlossenen Einrichtungen ist die berufliche und soziale Integration sowie die Entwicklung von Lebensperspektiven für erwerbslose Menschen.

Einladung zum Online-Seminar Bürgergeld

„Mehr Sicherheit, weniger Bürokratie

Das geplante Bürgergeld bedeutet mehr Sicherheit, mehr Respekt und mehr Freiheit
für ein selbstbestimmtes Leben.
Es geht um Würde und Wertschätzung
in dieser Gesellschaft.“

Quelle: Homepage BMAS


1. Welche konkreten Verbesserungen/ Änderungen wird das Bürgergeld bringen?
2. Was kommt wirklich mit dem zum 01.01.2023 geplanten Bürgergeld auf alle Beteiligte zu?
3. Was gilt es in der Praxis zu beachten?
4. Wo gibt es tatsächliche Neuerungen, wo nur andere Begrifflichkeiten?

Diese Fragen werden im Online-Seminar mit der Rechtsanwältin Ina Thomas aufgegriffen und geklärt. Herzlich laden wir Sie dazu ein.

Das Seminar richtet sich an Führungsverantwortliche und Mitarbeitende im Bereich Beschäftigung SGB II, die sich einen Überblick über das neue Regelwerk verschaffen möchten.

Sie können im Vorfeld per E-Mail an info@efas-web.de konkrete Fragen einbringen, die im Kontext des Seminars aus Sicht der Praxis unbedingt behandelt werden sollten.

Es stehen folgende Alternativtermine jeweils von 9:00 bis 13:00 Uhr zur Verfügung:

    • 15. Dezember 2022
    • 16. Dezember 2022
    • 13. Januar 2023

Bitte wählen Sie über das Online-Anmeldeformular aus, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen möchten. Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Die Anmeldefrist läuft bis zum 06.12.2022.

Weitere Informationen finden Sie im Einladungsflyer.

Projektleitung (m/w/d) gesucht

Im Evangelischen Fachverband für Arbeit und soziale Integration e.V. arbeiten bundesweit ca. 500 diakonische Qualifizierungs- und Beschäftigungsträger zusammen. Zum nächst möglichen Zeitpunkt suchen wir eine

Projektleitung (m/w/d)

im Bereich demokratischer und politischer Teilhabe von Randgruppen
für das Projekt „Menschen mit Armutserfahrungen und Politik im Dialog“

Zum Projekt: Seit Jahren wird die Kluft zwischen Menschen mit Armutserfahrungen und Politik tiefer. Betroffene haben keine eigene Stimme, wenn überhaupt - sprechen andere für sie. Deshalb sollen gemeinsam mit den Betroffenen geeignete Formate entwickelt und umgesetzt werden, um mit Politiker/-innen aller föderalen Ebenen ins Gespräch zu kommen. Zum Beispiel in Dialogveranstaltungen und Zukunftswerkstätten, bei denen Betroffene selbst das Wort ergreifen.

Die im Projekt erprobten Formate sollen durch eine qualitative Forschung begleitet werden. Ziel ist, zu erforschen, welche Formate einerseits, Politiker/-innen sensibilisieren und anderseits, Betroffene politisch "empowern" sowie übernehmbare "Modell-Formate" zu entwickeln.

Ihre Aufgaben

  • Steuerung und Projektkoordination, inhaltliche und wirtschaftliche Umsetzung des Projektvorhabens
  • Planung, Organisation und Umsetzung von Dialogformaten
  • Gewinnung von Menschen mit Armutserfahrungen und politischen Vertreter/-innen
  • Kooperation und Vernetzung der Akteure
  • Koordination des Beirates
  • Öffentlichkeitsarbeit und Interessensvertretung in Fachgremien und gegenüber Verwaltung und Politik, sowie innerhalb der Verbandsstrukturen
  • Mitwirkung bei der qualitativen Forschung
  • Abrechnung der Fördermittel, Berichtswesen und Dokumentation

Wir erwarten:

  • Sozialwissenschaftlichen, ökonomischen oder juristischen Hochschulabschluss
  • Kompetenz in der Projektplanung und –steuerung
  • Sehr selbstständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise
  • Kommunikations- und Organisationsstärke, Moderationskompetenz
  • Kenntnisse im Bereich der Demokratieförderung und der Lebenswelt von Randgruppen
  • Freude an einer Tätigkeit mit sozial benachteiligten Menschen und dem Kontakt zu politischen Entscheidungsträgern
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Einsatzfreude
  • Bereitschaft zu bundesweiten Reisen
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (Word, Excel, ppt)
  • Eine positive Grundhaltung zu Kirche und Diakonie

Wir bieten:

  • Einen interessanten Arbeitsplatz mit eigenverantwortlichem und selbstständigem Arbeiten
  • Mitarbeit in einer dynamischen und aufgeschlossenen Geschäftsstelle in Stuttgart
  • Zusammenarbeit mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteuren
  • Arbeitszeiten in Gleitzeit und teilweise mobiles Arbeiten
  • Weiterbildungen (z.B. Demokratieberater/-in)
  • Betriebliche Altersvorsorge

Wir freuen uns auf eine fachlich und menschlich kompetente Persönlichkeit

  • die mit einem integrativen und wertschätzenden Führungsstil motivieren und begeistern kann und Veränderungen als Chance begreift
  • der es gelingt, soziales und unternehmerisches Denken zu vereinbaren und auch in komplexen Situationen die Übersicht behält

Die Anstellung erfolgt zu 60 Prozent und ist entsprechend der Projektlaufzeit befristet bis zum 30.06.2024. Die Vergütung erfolgt nach AVR Diakonie und den im kirchlichen Dienst üblichen Sozialleistungen in Anlehnung an TvÖD Bund EG 13 entsprechend der Qualifikation.

Der Dienstort ist Stuttgart - Zuffenhausen. Ihre Mitgliedschaft bei einer christlichen Kirche würden wir begrüßen, ist aber nicht Voraussetzung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bevorzugt per Mail an:

EFAS e.V., Frau Hogh, Geschäftsführerin, Gottfried-Keller-Str. 18c, 70435 Stuttgart, khogh@efas-web.de . Fragen beantworten wir gerne unter: 0711/27301-170

Die Stellenanzeige können Sie hier abrufen.